1. Weitere Autoren einladen

  2. Das gemeinsame Schreiben

  3. Das Nutzen gemeinsamer Ressourcen

Weitere Autoren einladen

Um Seite an Seite mit Kolleg*innen in einem SciFlow-Dokument zu schreiben, müssen diese zunächst an diesem Dokument teilhaben. Dazu müssen sie als Co-Autoren zum entsprechenden Dokument hinzugefügt werden.

Co-Autor*innen werden zu einem Dokument hinzugefügt, indem das Menü zum Einladen anderer Personen über die Schaltfläche Invite Authors der oberen rechten Bildschirmecke geöffnet wird. Dort können Kolleg*innen per E-Mail oder über einen Einladungslink eingeladen werden. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Rolle der Eingeladenen auf Co-Author gesetzt ist, da nur so die Erlaubnis erteilt wird, den Inhalt des Dokuments auch tatsächlich zu bearbeiten.

Nähere Informationen zum Einladen finden Sie hier, zu den zur Verfügung stehenden Rollen hier.

Das gemeinsame Schreiben

Für das gemeinschaftliche Schreiben in SciFlow gibt es keine Einschränkungen. Unbeschränkt viele Personen können zeitgleich in einem Dokument arbeiten und schreiben. Die Funktionen von SciFlow bleiben dabei die gleichen wie bei der Arbeit allein. Hinzu kommt allein, dass die von anderen Autoren vorgenommenen Änderungen in Echtzeit aktualisiert und entsprechend angezeigt werden.

Zu diesem Zweck gibt es Anzeigeelemente, die widerspiegeln, wann und wo ein Co-Autor zuletzt aktiv war. Innerhalb des Fließtextes zeigt ein mit den Initialen der dazugehörigen Partei versehenes Icon an, wo diese gerade aktiv ist. Wenn Sie mit der Maus über dieses Symbol fahren, erhalten Sie Informationen darüber, wann diese Person zuletzt gesehen wurde.

Innerhalb der Document outline signalisieren farbige Punkte, in welchem Kapitel ein Co-Author in diesem Moment aktiv ist. Diese Punkte zeigen bei Auswahl ebenfalls an, wann dieser zuletzt aktiv war.

Die Anzeige-Icons für jeden Co-Author teilen dabei ein Farbschema, damit besser zu unterscheiden ist, welche Person derzeit in welcher Sektion tätig ist.

Kollaborative Ressourcen

Erfolgreiche Teamarbeit hängt auch immer von einer erfolgreichen Kommunikation ab. Da SciFlow die Zusammenarbeit in Echtzeit erlaubt, bieten sich komplementär parallele Kommunikationskanäle wie Video- oder Telefonanrufe an.
Darüber hinaus zielen aber auch andere SciFlow-Funktionen darauf ab, den Schreibprozess im Team zu unterstützen.

  • Kommentare: Durch das Markieren von Textteilen können Sie einen Kommentar hinterlassen, indem Sie den erscheinenden Kommentar-Button wählen. Jeder Kommentar kann über das Menü Comments in der Seitenleiste weiter diskutiert werden.

  • Zitate: Jede in einem Dokument verwendete Referenz erscheint in einer dafür vorgesehenen Spalte innerhalb der Reference Library in der Seitenleiste. Jeder Co-Author kann die in einem Dokument gesetzten Referenzen wiederverwenden, unabhängig davon, ob sie Teil seiner eigenen Referenzbibliothek sind oder nicht - allerdings nur in dem aktuellen Dokument.

  • Versionen: Die History-Funktion, die über die Schaltfläche History in der oberen rechten Ecke des Bildschirms aufgerufen wird, ermöglicht es Ihnen, den aktuellen Zustand eines Dokuments als Version zu archivieren. Diese Versionen können von anderen Mitarbeiter*innen überprüft und erlauben es, die Entwicklung eines Projekts nachzuvollziehen und ältere Iterationen des Dokuments einzusehen.

War diese Antwort hilfreich für dich?