Eines der wichtigsten Funktionen von SciFlow ist es Co-Autoren zu ermöglichen, möglichst gut an einem Forschungsartikel zusammenzuarbeiten. Neben kollaborativen Schreiben und Kommentieren, gibt es weitere Funktionen, damit eine gute Zusammenarbeit in SciFlow gelingt.

Einladen von Co-Autoren und Rollen in SciFlow

Neue Bearbeiter des Dokuments werden über die Seitenleiste im Bereich "Authors" hinzugefügt.

Für das Versenden einer Einladung kann die Rolle, die E-Mail und eine Nachricht angegeben werden.

In SciFlow gibt es drei Rollen:

  • Admin: Darf alles (auch ein Dokument löschen)

  • Co-Author: Darf den Text bearbeiten

  • Comment-only: Darf den Text nur lesen und Kommentare erstellen

Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel zu den Rollen in SciFlow.

Hinweis: Über "Just copy the link" wird ein genereller Link in die Zwischenablage kopiert, über den mehrere Autoren eingeladen werden können. Dieser Link kann z.B. über das E-Mail Programm versendet werden.

Zeitgleich Schreiben

Co-Autoren können gleichzeitig an einer Version des Textes schreiben. SciFlow zeigt an, wer gerade welchen Absatz bearbeitet. Da SciFlow alle Änderungen zulässt, empfehlen wir nicht gleichzeitig an einem Absatz zu schreiben. Viele unserer Nutzer teilen sich das Dokument auf, um festzulegen, wer welchen Teil initial bearbeitet (z.B. in Methode, Ergebnisse, Schlussfolgerungen).

Kommentieren

Sobald ein Text in SciFlow markiert wird, erscheint über den Text ein Kommentar-Icon. Mit einem Klick darauf öffnet sich in der Seitenleiste das Kommentarfeld.
Nur mit dem Klick auf Post wird das Kommentar gespeichert. Sollten Sie planen mehrere Kommentare in Folge anzulegen, muss jedes Kommentar einzeln gespeichert werden. Es ist möglich, Kommentare nachträglich zu editieren.

Verwenden von Zitaten

In SciFlow kann jeder Co-Autor seine präferierte Literaturverwaltung benutzen. Mehr Informationen zum Zitieren finden Sie in diesem Artikel.

Versionierung mithilfe der Historie

Der Stand eines Dokuments kann eingefroren werden, um diesen zu einem späteren Punkt wieder aufzurufen. Auch wenn das Dokument sich verändert, bleibt eine eingefrorene Version erhalten.
Wir empfehlen Ihnen eine Version einzufrieren, wenn

  • Sie größere Änderungen am Text vorgenommen haben (z. B. mehr als 2 Stunden schreiben)

  • Sie umfangreiche Umstrukturierungen des Textes vornehmen

  • Zu bestimmten Meilensteinen (Einreichung, Ready-for-review)

Die History erreichen Sie mit einem Klick auf "History" oben rechts.

War diese Antwort hilfreich für dich?