1. Verionen eines Dokuments erstellen

  2. Wobei die History-Funktion hilfreich ist

  3. Bezeichnen der Versionen

Mit der History-Funktion bietet SciFlow eine Möglichkeit den fortlaufenden Arbeitsprozess an einem Dokument mittels verschiedener Versionen desgleichen festzuhalten. Dadurch können Sie und andere die Entwicklung der Arbeit besser nachvollziehen. 

Mit der History-Funktion Versionen des aktuellen Dokuments erstellen

Über die Schaltfläche History erreicht man die Archivseite des aktuellen Dokuments, hier kann der aktuelle Stand des Dokuments abgespeichert werden (Schaltfläche Save in der oberen rechten Bildschirmecke). Das Archiv ist auch der Ort, an dem Mitwirkende ältere Versionen des Textes und damit die generelle Entwicklung der Arbeit einsehen können. Allerdings erfolgt das Speichern nicht automatisch und muss manuell vorgenommen werden.

Wobei die History-Funktion hilfreich ist

Sobald die Absicht besteht bestimmte Passagen Ihres Textes zu restrukturieren, zu überarbeiten oder gar zu löschen, empfehlen wir zuvor eine Version des Dokuments mittels der History-Funktion anzulegen. Das erlaubt Ihnen die gewünschten Abschnitte zu bearbeiten, ohne den vorherigen Zustand unwiderruflich zu verlieren. Abgesehen davon bieten regelmäßige Sicherheitskopien ein gutes Auffangnetz, um unvorhergesehenen Widrigkeit bezüglich des Dokuments im Allgemeinen vorzubeugen. Um zum Stand einer älteren Version zurückzukehren, können die entsprechenden Sektionen aus dem Archiv in das aktuelle Dokument kopiert werden.

Wieso Versionen sorgsam bezeichnet werden sollten

Je umfangreicher ein Projekt wird, desto mehr Versionen von diesem Dokument werden wohlmöglich nötig. Daher kann eine sorgsame Benennung der Versionen äußerst hilfreich dabei sein, durch diese zu navigieren. Denn einerseits haben Mitwirkende so eine bessere Chance nachzuvollziehen, wie sich das Dokument entwickelt hat. Andererseits kann man Versionen nach Namen durchsuchen und alphabetisch anordnen. Daher ist eine kohärente Namensgebung überaus nützlich bei der Organisation des eigenen Archivs.

War diese Antwort hilfreich für dich?