JabRef ist ein sehr kompatibles Werkzeug zum Erstellen von Bib-Dateien und erlaubt das einfache Erstellen von Bib-Dateien mit weitreichenden Möglichkeiten Informationen einzubetten.

  1. Bib-Dateien aus JabRef exportieren

  2. Referenzen eine Sprachidentifikation hinzufügen

Aus JabRef exportieren

Über den Dateimenüpfad Datei > Exportieren > Ausgewählte als Einträge al reines BibTeX speichern... erstellt man eine bib-Datei aller derzeit ausgewählten Einträge. Unter dem Reiter {} biblatex source kann bei Interesse man auch direkt die Übersetzung der Metadaten von Referenzen nach BibTeX-Code einsehen.

Referenzen nach Sprachen kennzeichnen

Da JabRef so eng mit den Mechanik von BibTeX arbeitet, ist ein wenig zusätzliche Arbeit nötig, um der Referenz selbst einen Sprachmodus zuzuweisen. Das wird wichtig, wenn nicht-englische Einträge fälschlicherweise im englischen sentence case formatiert sind (dieser ist eine fürs Englische typishce Schreibweise von Titeln und zeichnet sich durch fehlende Großbuchstaben aus).

Das Eintragsfeld für Sprache oder Language zu verwenden oder hinzuzufügen, um die Originalsprache zu übermitteln, reicht in diesem Fall leider nicht ganz aus. Das liegt daran, dass BibTeX die Spracheinstellung für die Darstellung eines Zitats über die Variable langID transportiert.

Um dieses Feld zu Ihrem JabRef hinzuzufügen, folgen Sie dem Pfad Optionen > Allgemeine Felder festlegen, wodurch sich das folgende Fenster öffnet:

Hier wird das benötigte Eingabefeld hinzugefügt, indem der Zusatz langid; an einer beliebigen Stelle eeingesetzt wird. Nach einem Neustart der JabRef-App findet man daraufhin das entsprechende Feld unter dem Reiter General beim Bearbeiten einer Referenz und kann dieses ausfüllen. Die Sprach-ID von Referenzen wird durch Standardabkürzungen wie en für Englisch, ger für Deutsch usw. bezeichnet.

War diese Antwort hilfreich für dich?